Fernando Alonso hat bei seinem Debüt in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) sofort eine starke Duftmarke gesetzt. Der spanische Formel-1-Superstar fuhr im ersten Freien Training in Spa-Francorchamps im Toyota TS050 auf Anhieb zur Bestzeit. In 1:58.392 Minuten setzte sich Alonso, der sich das Auto mit der Startnummer 8 mit Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima teilt, mit 0,237 Sekunden gegen das Schwesterauto (Lopez/Conway/Kobayashi) durch.